STREITGESPRÄCH

„EINE PARTEI, DIE NICHT IN DER LAGE IST, DISKUSSIONEN IN DER GESELLSCHAFT ZU VERFOLGEN UND ZU ÜBERPRÜFEN, OB DIE ZUR PROGRAMMATIK PASSEN ODER NICHT – DIE HAT DEN KONTAKT ZUR GESELLSCHAFT VERLOREN UND VERKÜMMERT“

An dieser Stelle dokumentieren wir Auszüge des Streitgesprächs „Nach der Bundestagswahl: Die Rolle der politischen Parteien heute“, das – moderiert von Ute Lange, i3kommunikation – im Rahmen der 40-Jahrfeier des Willi-Eichler-Bildungswerks am 4. Oktober 2017 in Köln stattfand.

Die Podiumsteilnehmenden waren:
Mike Groschek, Vorsitzender der nordrhein-westfälischen SPD
Dr. Gero Neugebauer, Politikwissenschaftler und Parteienforscher
Sara Tewelde-Negassi, Beisitzerin im Unterbezirksvorstand der Kölner Jusos und stellvertretende Juso-Vorsitzende im Stadtbezirk Chorweiler
Dr. Ursula Weidenfeld, Journalistin und Autorin von „Regierung ohne Volk“

Den kompletten Bericht lesen, bitte hier klicken…

Auszüge des Streitgesprächs „Nach der Bundestagswahl: Die Rolle der politischen Parteien heute“ im Rahmen der 40-Jahrfeier des Willi-Eichler-Bildungswerks am 4. Oktober 2017 in Köln