BürgerbeteiligungAnhang

Die schweigende Mehrheit zum Sprechen bringen – aber wie? Die immer stärkere Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern an Meinungsbildungs- und Entscheidungsfindungsprozessen ist ein gesellschaftlicher Megatrend. Er speist sich aus einem „partizipativen Habitus“ der Mitglieder einer modernen, individualisierten und mobilen Gesellschaft, d. h. dem grundsätzlichen Anspruch der Bürgerinnen und Bürger, beurteilen, bewerten, mitentscheiden und/oder mitgestalten zu können. Dieser „partizipative Anspruch“ hat sich in den letzten Jahren stark entwickelt. Allerdings verlief diese Entwicklung nicht synchron mit der Entwicklung von Methodenwissen, Sozial- und Kommunikationskompetenz und anderen Ressourcen bei den verschiedenen Akteuren, so dassWeiterlesen

Eingestellt amFebruar 8, 2017Von adminwf14inAllgemein, Politik

Warum Bürgerbeteiligung im Lokalen anfängt

Warum finden die Rechtspopulisten gegenwärtig so großen Zuspruch? Viele Menschen sehen ihr Bedürfnis nach Orientierung durch die Politik nicht mehr erfüllt. Abhilfe schaffen könnte eine direkte Einbindung der BürgerInnen in politische Entscheidungsprozesse. Den kompletten Bericht lesen… Von Marian SchreierWeiterlesen
Potenziale und Grenzen europäischer Bürgerbeteiligung

Eingestellt amJanuar 6, 2017Von adminwf14inAllgemein, Politik

Ein zahnloser Tiger?!

Potenziale und Grenzen europäischer Bürgerbeteiligung Die Europäische Union ist nicht gerade für ihre Bürgernähe und partizipationsorientierte Politik bekannt. Sie muss sich vielmehr den Vorwurf gefallen lassen, ein Projekt von Eliten und Brüsseler Bürokraten zu sein. Allzu oft werden dabei ihre demokratische Qualität ebenso wie die Gemeinwohlorientierung ihrer ­Politik in Frage gestellt. Diese Kritik entbehrt des Öfteren nicht der Berechtigung, denn die Politikgestaltung auf europäischer Ebene genügt nicht vollumfänglich demokratischen Grundsätzen, wie sie aus den (meisten) Mitgliedsstaaten bekannt sind. Abgesehen von wenigen Experten bleiben die politischen Verfahrensmechanismen zwischen den verschiedenen EU-InstitutionenWeiterlesen