• 15 2019 September

    ZWISCHEN PESSIMISMUS DES VERSTANDES UND OPTIMISMUS DES WILLENS

    WIE GELINGT EIN EUROPÄISCHER AUFBRUCH? Am 16. Juni 2019 feierte der Philosoph und Soziologe Jürgen Habermas seinen 90. Geburtstag. Die zahlreichen Würdigungen in den Feuilletons anlässlich seines Geburtstags stellten dabei nicht nur sein wirkmächtiges philosophisches Schaffen heraus, sondern sahen in ihm besonders einen die Idee des geeinten Europas leidenschaftlich und über Jahrzehnte hinweg verteidigenden Aufklärer, der sich bis heute

    ( Weiterlesen )

    WIE GELINGT EIN EUROPÄISCHER AUFBRUCH? Am 16. Juni 2019 feierte der Philosoph und Soziologe Jürgen Habermas seinen 90. Geburtstag. Die zahlreichen Würdigungen in den Feuilletons anlässlich seines Geburtstags stellten dabei nicht nur sein wirkmächtiges philosophisches Schaffen heraus, sondern sahen in ihm besonders einen die Idee des geeinten Europas leidenschaftlich und über Jahrzehnte hinweg verteidigenden Aufklärer, der sich bis heute

    weiterlesen →
  • 08 2019 September

    MIGRATIONSPOLITIK PROGRESSIVER PARTEIEN

    BLICK NACH VORNE STATT NACH RECHTS Seit etwa 2015 steht das Thema Migration in all seinen Facetten verstärkt im Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit. Seitdem in den Jahren 2015 und 2016 die Zahl der Asylanträge in Deutschland sprunghaft angestiegen war, ringen Parteien und Bevölkerung um ihre Haltung zu Fragen von Flucht und Migration. Dabei scheint die Öffentlichkeit polarisiert zu sein:

    ( Weiterlesen )

    BLICK NACH VORNE STATT NACH RECHTS Seit etwa 2015 steht das Thema Migration in all seinen Facetten verstärkt im Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit. Seitdem in den Jahren 2015 und 2016 die Zahl der Asylanträge in Deutschland sprunghaft angestiegen war, ringen Parteien und Bevölkerung um ihre Haltung zu Fragen von Flucht und Migration. Dabei scheint die Öffentlichkeit polarisiert zu sein:

    weiterlesen →
  • 05 2019 September

    DER HUB

    EINE ANLAUFSTELLE FÜR DIE EUROPÄISCHE ZIVILGESELLSCHAFT Es besteht eine Schieflage in der Interessenvertretung in der Europäischen Union. Deutlich mehr wirtschaftliche Lobbygruppen treffen EU-PolitikerInnen, um Einfluss auf die Gesetzgebung zu nehmen, als es zivilgesellschaftliche Gruppen tun. Das liegt mitunter daran, dass wir kaum eine starke europäische Zivilgesellschaft haben. Diese Tatsache ist bedenklich, wenn wir von einer europäischen Demokratie reden möchten.

    ( Weiterlesen )

    EINE ANLAUFSTELLE FÜR DIE EUROPÄISCHE ZIVILGESELLSCHAFT Es besteht eine Schieflage in der Interessenvertretung in der Europäischen Union. Deutlich mehr wirtschaftliche Lobbygruppen treffen EU-PolitikerInnen, um Einfluss auf die Gesetzgebung zu nehmen, als es zivilgesellschaftliche Gruppen tun. Das liegt mitunter daran, dass wir kaum eine starke europäische Zivilgesellschaft haben. Diese Tatsache ist bedenklich, wenn wir von einer europäischen Demokratie reden möchten.

    weiterlesen →
  • 30 2019 August

    EUROPAS GESTALTUNGSPOTENZIAL NUTZEN

    Seit geraumer Zeit erweist sich die EU als unfähig, mit zentralen Herausforderungen eines entgrenzten Finanzkapitalismus, dem Verlust des Aufstiegs- und Wohlstandsversprechens und zunehmenden globalen Risiken gestalterisch umzugehen. Sie zeigt sich auch weder immun noch hat sie ein Rezept gegen das vereinfachende Freund-Feind-Schema als Lösungsangebot für alle Krisen, das die Rechtspopulisten quer über den Kontinent mit Erfolg propagieren. Das Ergebnis

    ( Weiterlesen )

    Seit geraumer Zeit erweist sich die EU als unfähig, mit zentralen Herausforderungen eines entgrenzten Finanzkapitalismus, dem Verlust des Aufstiegs- und Wohlstandsversprechens und zunehmenden globalen Risiken gestalterisch umzugehen. Sie zeigt sich auch weder immun noch hat sie ein Rezept gegen das vereinfachende Freund-Feind-Schema als Lösungsangebot für alle Krisen, das die Rechtspopulisten quer über den Kontinent mit Erfolg propagieren. Das Ergebnis

    weiterlesen →
  • 28 2019 August

    MEDIEN UND EUROPÄISCHE ÖFFENTLICHKEIT(EN)

    ES IST SELTEN, DASS EUROPÄISCHE THEMEN AUF DER MEDIALEN AGENDA IN DEUTSCHLAND LANDEN. Beim Streit um die Reform des Urheberrechts war das der Fall oder bei der jüngsten Europawahl. Natürlich stehen auch die Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs auf der Agenda der Zeitungen, Sender und Internetportale. Ansonsten aber herrscht nahezu Funkstille. Während europäische Politik immer tiefer in unseren Alltag

    ( Weiterlesen )

    ES IST SELTEN, DASS EUROPÄISCHE THEMEN AUF DER MEDIALEN AGENDA IN DEUTSCHLAND LANDEN. Beim Streit um die Reform des Urheberrechts war das der Fall oder bei der jüngsten Europawahl. Natürlich stehen auch die Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs auf der Agenda der Zeitungen, Sender und Internetportale. Ansonsten aber herrscht nahezu Funkstille. Während europäische Politik immer tiefer in unseren Alltag

    weiterlesen →
  • 25 2019 August

    EUROPÄISCHE IDENTITÄT

    Europäische Identitätskonstruktionen befinden sich im Wandel – dieser Wandel unterlag schon immer bestimmten, globalen Bewegungen. Nicht zuletzt durch das Erstarken rechtspopulistischer Bewegungen in Europa ist eine europäische Identität oder zumindest eine Einigung auf das, was sie ausmachen sollte, notwendiger als je zuvor, wenn wir Europa nicht den Nationalisten überlassen wollen. Die Einigung der rechtspopulistischen Parteien fußt auf der Ablehnung

    ( Weiterlesen )

    Europäische Identitätskonstruktionen befinden sich im Wandel – dieser Wandel unterlag schon immer bestimmten, globalen Bewegungen. Nicht zuletzt durch das Erstarken rechtspopulistischer Bewegungen in Europa ist eine europäische Identität oder zumindest eine Einigung auf das, was sie ausmachen sollte, notwendiger als je zuvor, wenn wir Europa nicht den Nationalisten überlassen wollen. Die Einigung der rechtspopulistischen Parteien fußt auf der Ablehnung

    weiterlesen →
  • 22 2019 August

    EUROPA – IN VIELFALT ENTZWEIT?!

    PERSPEKTIVEN FÜR EINE EUROPÄISCHE IDENTITÄT Die Willi-Eichler-Akademie hat ein neues Projekt unter dem Titel „Perspektiven für eine europäische Identität“ gestartet. Mit diesem wollen wir die Möglichkeiten einer gemeinsamen europäischen Identität sowie eventuelle Anknüpfungspunkte dieser Identität ausloten. Europa und Identität – kann es das geben, und was ist eine europäische Identität? Europa ist nach der Europawahl so bedroht wie vielleicht noch

    ( Weiterlesen )

    PERSPEKTIVEN FÜR EINE EUROPÄISCHE IDENTITÄT Die Willi-Eichler-Akademie hat ein neues Projekt unter dem Titel „Perspektiven für eine europäische Identität“ gestartet. Mit diesem wollen wir die Möglichkeiten einer gemeinsamen europäischen Identität sowie eventuelle Anknüpfungspunkte dieser Identität ausloten. Europa und Identität – kann es das geben, und was ist eine europäische Identität? Europa ist nach der Europawahl so bedroht wie vielleicht noch

    weiterlesen →
  • 18 2017 Dezember

    VOM ,,EMPTY STADIUM“ DER GROSSKOALITIONÄRE

    Philip Gould, der früh verstorbene engste und einflussreichste Berater des ehemaligen britischen Premierministers Tony Blair, hat das Bild vom „Empt Stadium“ geprägt. Er meinte damit die schlimmste Gefahr im Fußball wie in der Politik: ein Sportstadion, in dem die Musik noch spielt, die Fußballer noch auf dem Rasen sind – doch das Publikum die Freude am Spiel verloren hat

    ( Weiterlesen )

    Philip Gould, der früh verstorbene engste und einflussreichste Berater des ehemaligen britischen Premierministers Tony Blair, hat das Bild vom „Empt Stadium“ geprägt. Er meinte damit die schlimmste Gefahr im Fußball wie in der Politik: ein Sportstadion, in dem die Musik noch spielt, die Fußballer noch auf dem Rasen sind – doch das Publikum die Freude am Spiel verloren hat

    weiterlesen →

LIEBE FREUNDINNEN UND FREUNDE
DER WILLI-EICHLER-AKADEMIE,

wir haben uns aufgemacht, europäische Themen stärker in unserer politischen Bildungsarbeit zu verankern. Die Europawahl und die nachfolgenden Diskussionen über die Besetzung der verschiedenen Posten zeigen, dass es wichtig ist, die europäischen Zusammenhänge zu verstehen.
Die Brexit-Diskussion macht deutlich, was wir zu verlieren haben, wenn sich die Kräfte durchsetzen, die auch aus dem EU-Parlament heraus ihre europafeindliche Agitation fortsetzen können.

Als politischer Bildungsträger sehen wir unsere Aufgabe darin, den Menschen in Nordrhein-Westfalen und anderswo Hintergründe aufzuzeigen und die unterschiedlichen Betrachtungsweisen zu vermitteln. Nordrhein-Westfalen liegt mitten in Europa, und als Deutsche wissen wir es zu schätzen, dass es die Europäische Union gibt. Es bedarf aber auch des Engagements vieler, um aus der europäischen Idee mehr als ideelle Vorstellungen zu machen. Die vorliegende Streitkultur ist ein Beitrag, um dieses Ziel zu erreichen. Die Mitgliedschaft bei SOLIDAR, einem europäischen Netzwerk von Organisationen der Zivilgesellschaft, die sich für die Förderung der sozialen Gerechtigkeit in Europa und weltweit einsetzen, bietet uns eine erweiterte Plattform für unsere Arbeit und schafft viele neue Impulse. Wir wünschen uns die kritische Begleitung unserer Arbeit, viele Unterstützer und neue Impulse. Vielleicht ist dieses Heft für unsere Leserinnen und Leser der Anstoß, sich intensiver mit der europäischen Idee auseinanderzusetzen. Ich würde mich freuen, wenn wir Rückmeldungen bekommen oder uns bei einer unserer Veranstaltungen kennenlernen.

Aktuelle Ausgabe der Streitkultur hier herunterladen.

Für die Redaktion

Martin Schilling,
Vorsitzender der Willi-Eichler-Akademie