…UND EINE WIRKSAME BEKÄMPFUNG DER FLUCHTURSACHEN! Weltweit sind 60 Millionen Menschen auf der Flucht. Das ist die höchste Zahl seit dem Zweiten Weltkrieg. Sie fliehen vor Krieg, Terror und Hunger. Immer mehr hilfesuchende Menschen kommen auch nach Europa, insbesondere nach Deutschland, um hier Asyl zu beantragen – alleine in diesem Jahr eine Million. Bis heute ist eine stabile Mehrheit der Deutschen der Auffassung, dass wir den Vertriebenen helfen sollten und dass wir in der Lage sind, diesen Kraftakt zu meistern. Diese bewundernswerte Zuversicht sollte nicht durch populistische Parolen und dasWeiterlesen
Im Rahmen des Projektes „JuMP – Jugend, Medien und Partizipation“ setzte das Bielefelder Haus Neuland politische Jugendmedienbildung mit unbegleiteten jugendlichen Flüchtlingen um. Beim Format „JuMP vor Ort“ arbeitet das Team vor Ort, dort wo Jugendliche sich aufhalten – zum Beispiel in Jugendeinrichtungen. Ein besonderes Projekt ist zustande gekommen, weil ein Pädagoge des AWOClearinghaus – einer Einrichtung für (männliche) unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Bielefeld – auf JuMP aufmerksam geworden ist. Gemeinsam wurde eine Projektidee für die jugendlichen Flüchtlinge der Einrichtung entwickelt. Der Wunsch war, gemeinsam mit den jungen Männern im AlterWeiterlesen
KURZ- UND LÄNGERFRISTIGE PLANUNGEN Die große Zahl der nach Europa und vor allem Deutschland Flüchtenden aus den Krisenregionen der Welt sind das beherrschende Thema dieser Tage. Deutschland steht als Zufluchts- und Exilland mit der Aufnahme Hunderttausender vor einer großen Herausforderung. Logischerweise stellt sich auch für die Akteure politischer Bildung auf allen Ebenen die Frage, welche Anforderungen diese immer noch neue Situation an sie stellt und wie sie reagieren können….. (PDF) Den kompletten Bericht lesen… // Thomas KrügerWeiterlesen
Flucht, Asyl und politische Bildung in der Migrationsgesellschaft – wo stehen wir aktuell, und was wird künftig vor Ort zu tun sein? Nicht nur dem Kölner Willi-Eichler-Bildungswerk (WEB), sondern auch unseren Kooperationspartnern und zahlreichen anderen Trägern und Einrichtungen politischer Bildung ist klar, was vor Kurzem die Gesellschaft für Politikdidaktik und politische Jugend- und Erwachsenenbildung auf den Punkt brachte: „In der Öffentlichkeit wird vorwiegend über sprachliche Kompetenzen und Berufsabschlüsse als Grundlage für eine gelingende Integration [von Flüchtlingen] diskutiert, nicht minder wichtig sind aber Kenntnisse über die Grundlagen unseres demokratischen Zusammenlebens undWeiterlesen
Spiegel kommunalpolitischer Chancen und Versäumnisse Bonn ist eine wachsende Stadt. Seit vielen Jahren schon lassen uns alle vorliegenden Berechnungen und Prognosen wissen, dass die Bundesstadt in den kommenden 15 Jahren um rund 30.000 Einwohner – das sind mehr als 11 Prozent – wachsen wird. Damit gehört Bonn zu den wachstumsstärksten (kreisfreien) Städten in Nordrhein-Westfalen…. (PDF) Den kompletten Bericht lesen… // Peter KoxWeiterlesen